Kollagen-Hydrolysat – Gelenkschutz mit Proteinen

Viele begeisterte Sportler pilgern mehrmals in der Woche oder gar täglich zum Training. Dann heißt es nicht nur für die Muskeln, Höchstleistungen zu vollbringen. Auch die Gelenke werden im Training einer starken Belastung ausgesetzt. Das kann zu Verschleiß führen. Um den Abbau von Gewebe in den Gelenken zu bremsen, musst Du also die Aufbauprozesse für den Gelenkknorpel anregen. Einen starker Partner gegen den Gelenkverschleiß stellen wir Dir jetzt vor!

Was ist Kollagen-Hydrolysat?

Kollagen-HydrolysatKollagene sind Strukturproteine des Körpers. Sie tragen Sorge für die Flexibilität wie auch für die Festigkeit der Bindegewebe. Etwa 25 bis 30% aller Eiweiße in Deinem Körper gehören zu diesen Proteinen.

In einem chemischen Verfahren wird das Kollagen in Kollagen-Hydrolysat umgewandelt. In dieser Form ist das Kollagen wasserlöslich und bietet dem Körper Kollagen-Peptide, die er gut verwerten kann. Als essenzieller Baustoff sind die Kollagene im Bereich des Knorpelgewebes nicht nur am Erhalt, sondern auch am Aufbau und an der Regeneration des Knorpelgewebes beteiligt.

Kollagen-Hydrolysat als Gelenkschutz

Die Knorpel unserer Gelenke bestehen zu einem hohen Anteil aus kollagenen Proteinen. Werden diese bei einer Belastung wie Sport oder körperlicher Arbeit verbraucht, müssen sie ersetzt werden. Mit Kollagen-Hydrolysat führst Du Deinem Körper genau die Bausteine zu, die er braucht, um den Verschleiß zu ersetzen. Nimmst Du das Supplement zu Dir, werden aber nicht nur die aufgenommenen Proteinbausteine eingebaut. Gleichzeitig regst Du damit die Knorpelzellen dazu an, neues Kollagen im Körper zu bilden. So stellst Du sicher, dass Deine Gelenke auch bei harten Belastungen dem Knorpelverschleiß Paroli bieten können.

In Studien mit Arthrosepatienten hat sich eine tägliche Dosierung von 10g für Kollagen-Hydrolysat als optimale Dosierung ergeben. In diesen Studien wie etwa von der Universität Kiel hat die Substanz ihre Wirksamkeit bei Gelenkverschleiß und Gelenkschmerzen nachweisen können. Die Mediziner konnten verfolgen, dass die Proteine aus den eingenommenen Supplementen tatsächlich im Knorpel eingebaut werden. Was Du einnimmst, kommt also auch in Deinen Gelenken an.

Kollagen als Supplement

Warum ein Supplement, wenn man es auch so essen kann, magst Du jetzt denken. Doch wo steckt Kollagen drin? In unserer heutigen Ernährung findest Du es Lebensmitteln, die Gelatine enthalten. Nur wenn Du gern Knorpel knabberst, nimmst Du kollagene Proteine noch aus einer anderen Quelle mit der Nahrung auf.

Kollagen-Hydrolysat ist ein körpereigener Stoff und damit gut verträglich. Du kannst es also zur Vorbeugung ohne Probleme auch dauerhaft einnehmen.

Zur Supplementierung gibt es den Stoff sowohl als Pulver, als auch in Kapselform. Die Wirkung ist aber von der Darreichungsform unabhängig. Du kannst also selbst wählen, ob Du Kapseln einnimmst oder Dir ein Pulver anrührst.

Kollagen-Hydrolysat-amazon

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.